TSG-Spieler in Aktion

TSG Hoffenheim setzt auf neue Banden-Technologie

Die TSG Hoffenheim hat eine neue LED-Bande installieren lassen. Bereits beim vergangenen Heimspiel gegen Borussia Mönchengladbach kam die Technologie zum Einsatz.

Den Zuschauern bietet sich künftig ein verändertes Bandenbild in der Sinsheimer Pre Zero Arena. Der Club setzt ab sofort auf ein neues LED-Bandensystem auf einer Höhe von 1,20 Meter. Damit ist das System, das erstmals im Rahmen des vergangenen Bundesliga-Heimspiels gegen Borussia Mönchengladbach eingesetzt wurde, 30 Zentimeter höher als das Bandensystem zuvor. Durch die vergrößerte Fläche und höhere Auflösung ist es für die TSG zudem möglich, die Werbebotschaften ihrer Partner in 4K abzuspielen.

Installiert wurde das Bandensystem von Dienstleister AIM, der sich seit vielen Jahren als Partner der TSG Hoffenheim engagiert.

Bandenwerbung: Neue Wege in der Bundesliga

Im Bereich der Bandenwerbung hat sich zuletzt auch Bayer Leverkusen technisch weiterentwickelt und geht einen neuen Weg in der Bundesliga. Statt virtueller Werbung, wie sie in der vergangenen und aktuellen Saison bei Borussia Dortmund zum Einsatz kam, setzt Bayer 04 auf das sogenannte „Parallel Advertising“.

Auf Basis des technischen Herstellers Ledcon Systems und der Appario Global Solutions AG können auf der LED-Bande in der BayArena künftig gleichzeitig verschiedene Inhalte angezeigt werden, die technisch gesehen aber eben nicht virtuell überblendet werden. Dieser Umstand ist besonders vor dem Hintergrund international übertragener Spiele relevant und kann so zu einer Steigerung der Umsatzerlöse beitragen.

Foto: imago images / foto2press